Preise & Stipendien

Preise & Stipendien

    Start  »  Preise und Stipendien

Die Deutsche Röntgengesellschaft unterstützt angehende Ärztinnen und Ärzte mit Interesse für die Radiologie auf verschiedene Arten. Herausragende fachliche Leistungen werden mit Preisen geehrt und spezielle Stipendien unterstützen Reisen zum Röntgenkongress und zu internationalen Fachkongressen.

Young Investigator Award
Wer einen Abstract zum RöKo einreicht, kann sich für den Young Investigator Award bewerben, der herausragende Arbeiten und Kongressbeiträge junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auszeichnet.

Promotionspreis der DRG
Der Promotionspreis der DRG wird jährlich auf dem Röntgenkongress verliehen. Bewerben können sich alle, die im jeweils vorangegangenen Jahr in der Radiologie und Medizinphysik promoviert haben.

Hellste Köpfe-Stipendium
Um den Besuch des Röntgenkongress – auch finanziell – für Studierende so einfach wie möglich zu machen, wurde das Stipendiatenprogramm „Die hellsten Köpfe für die Radiologie“ ins Leben gerufen. Wer sich bewerben kann und wie genau es funktioniert, erfahrt Ihr hier.

DRG-Reisestipendien
Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Radiologie lobt die DRG für Autoren von Vorträgen und Abstracts, die für europäische Radiologiekongresse in Deutschland angenommen wurden, je 10 Reisestipendien zu 500 Euro aus.

Reisekostenzuschüsse der Rajewsky-Stiftung
Die Rajewsky-Stiftung gewährt eine begrenzte Anzahl von Reisekostenzuschüssen zum Besuch der internationalen Kongresse für Radiologie. Die Zuschüsse werden aus den Zinserträgen der Stiftung gewährt.

Reisestipendium der Rolf-W.-Günther-Stiftung zum ECR
Die Rolf W. Günther Stiftung schreibt für Autoren von Vorträgen zum Europäischen Röntgenkongress in Wien (ECR) fünf Reisestipendien über 500 Euro aus.



Förderbeitrag für junge Wissenschaftler für die Teilnahme an der Jahrestagung der GPR
Die Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. (GPR) unterstützt junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Kinderradiologie, indem sie einen Förderbeitrag für die Teilnahme am Jahreskongress der GPR auslobt.